flagge english flagge deutsch zu meiner Person Zertifikat Kundeninformation Kontakt Landkarte
Figuren
Restaurationen
Filme
Sonderanfertigungen
Kurse

Handgeschnitzt, holzgeschnitzt was ist das ?

Ein Leitfaden für Liebhaber von Holzschnitzereien!
Von Holzbildhauermeister Wolfgang Korotkow

  1. Einleitung
  2. Feingefräst
  3. Feingefräst und nachgeputzt
  4. Holzgeschnitzt
  5. Grob vorgefräste Stücke
  6. Unikate und Einzelstücke
  7. Gefaßte und vergoldete Figuren
  8. Handbemalt
  9. Schlagmetallvergoldung
  10. Vergoldungen
  11. Schlußwort
Herausgeber und Verfasser:
Restaurator und Holzbildhauermeister Wolfgang Korotkow

 

1 Einleitung:
In der Holzbildhauerei gibt es wie in jeder Branche unter vielen weißen Schafen auch einige schwarze Schafe.
Unter den schwarzen Schafen verstehe ich diejenigen, die ihren Kunden bewußt Figuren verkaufen, die vollkommen mit der Maschine gefräst wurden !

2 Feingefräst:
Das heißt, die einzelne Figur wird vom rohen Stück Holz bis zur Fertigstellung nur von der PC-Maschine bearbeitet .Dies ist also keine individuelle Bildhauerarbeit, sondern totale Massenfabrikation.
Das erste Stück einer Serie sieht genauso aus wie beispielsweise das fünftausendste Stück. Es sitzt also bei der Herstellung der Figuren nicht einmal mehr ein Mensch an der Fräsmaschine!

3 Feingefräst und nachgeputzt:
Nachdem die Figuren aus der PC-gesteuerten Maschine kommen ,werden die feinen Konturen mit dem Schnitzmesser nachgearbeitet.
Diese Arbeiter und Schnitzer werden auch Putzer genannt, da sie die Figuren nur an bestimmten Stellen nachputzen.
Viele dieser Figuren werden nach diesem Arbeitsgang noch mit einer Fassung versehen, das ist eine Bemalung und Vergoldung, die auf eine mehrmalige Kreidegrundierung aufgebracht wird. Selbst für den Fachmann sind diese Arbeiten auf den ersten Blick nicht von einer echten Handschnitzerei zu unterscheiden.Wie schwer ist es dann erst für den Laien, der dies meist überhaupt nicht mehr erkennen kann.

Um diese Art der Figurenherstellung zu erkennen, muß man auf folgende Merkmale achten!
Sie sind fast immer aus Hartholz! (Ahornholz )
Sie sind schwerer als gleich große andere Figuren! (Hartholz ist schwerer als Weichholz)
Sie haben engere Jahresringe, die man beim umdrehen der Figuren am Sockelboden erkennen kann.
Sie sind häufig gefaßt, damit man die abgerundeten und glatten Flächen nicht sieht, aber auch um die Hartholzstruktur zu verdecken.

4 Holzgeschnitzt:
Dies ist eine Bezeichnung, die so ähnlich klingt wie handgeschnitzt. Es handelt sich aber um Maschinenarbeit.

5 Grob vorgefräste Stücke:
Dies sind diejenigen Schnitzereien, die grob mit der Bildhauerkopierfräse vorgefräst werden und dann vollkommen von der Hand überarbeitet werden. Es darf also kein Stück von der Maschinenfräsarbeit zu sehen sein.
Diese Art der Schnitzerei ist die wohl verbreitetste Art des Holzschnitzens. Sie erspart dem Bildhauer die grobe und sich immer wiederholende Aushauarbeit.
Wenn das Werkstück vollkommen überarbeitet ist, wie oben beschrieben, dann ist die auf diese Weise gefertigte Figur eine "Handschnitzerei " und darf mit Zertifikat verkauft werden.
Ein Merkmal der echten Handschnitzerei sind die feinen Schnittkanten, die entstehen, wenn man mit dem Schnitzmesser in das Holz schneidet.
Ein weiteres Merkmal ist, daß jedes Stück etwas anders wird, da es sich um individuelle Schnitzarbeit handelt.

6 Unikate und Einzelstücke:
Das sind Bildhauerarbeiten, die nur einmal angefertigt werden. Zum Beispiel Figuren für Kirchen, Hausfassaden und ähnliches.

7 Gefaßte und vergoldete Figuren:
So nennt man Bildhauerarbeiten, die bemalt und mit einer Vergoldung versehen werden. Diese Bezeichnung sagt aber nichts aus, wie die Figur unter der Bemalung gearbeitet wurde.

8 Handbemalt:
Diese Bezeichnung sagt nur aus, daß die Figur von Hand bemalt wurde.

9 Schlagmetallvergoldung:
Unter Schlagmetallvergoldung versteht man eine unechte Vergoldung, die meistens mit einer Mixtion angelegt wird. (Mixtion ist ein Anlegeöl, Klebemittel für die unechten Goldblättchen)
Die Bezeichnung Schlagmetallvergoldung sagt nichts aus, wie die Holzschnitzerei darunter gearbeitet wurde.

10 Vergoldungen:
Es gibt sehr viele Arten von echten Vergoldungen. In der Holzbildhauerei kommen überwiegend zwei Arten zur Anwendung:

  1. Die Mixtionvergoldung (siehe unter 9), aber diesmal mit echtem Blattgold auf Kreidegrund!
  2. Die wohl schönste, dafür aber auch die aufwendigste Vergoldung, ist die Polimentvergoldung.
    Diese Art der Vergoldung wird auf einem Kreidegrund aufgebaut , der letzte Auftrag ist dann das sogenannte Poliment (Tonbolus). Nach Anschießen des Goldes wird es mit einem Achat (Halbedelstein an den Bolus angerieben. Dadurch erhält das Blattgold seinen Hochglanz!
    Die Karat Angabe sagt, wie stark oder dick das Goldblättchen ist. Je höher die Karatzahl, um so dicker ist die Goldauflage. Kleinste Karat Angabe 18 Karat - 23,5 Karat höchste Karatzahl bei Blattvergoldungen!

11 Schlußwort:
Dies alles war nur ein kleiner Umriß der verschiedenen Fachausdrücke und Praktiken, die in der Holzschnitzerei angewendet werden.
Für Sie als Kunden und Einkäufer ist es wichtig, wie Sie sich vor Übervorteilung schützen können.

Hier zusammenfassend noch einige Tips, die Sie sich einprägen um nicht betrogen zu werden:

  1. Kaufen Sie nur beim Fachmann ( Holzbildhauermeister , Holzbildhauerei )
  2. Achten Sie auf die Merkmale, wie sie in dem oben aufgeführten Bericht aufgelistet sind Schnittkanten , Lindenholz u.s.w.
  3. Lassen Sie sich ausführlich beraten und befragen Sie den Verkäufer nach der Herstellungsweise der Holzschnitzerei.
  4. Bestehen Sie in jedem Fall auf die Ausfertigung eines Zertifikates, auch wenn es sich um einen formlos geschriebenen Zettel handelt, auf dem Ihnen bestätigt wird, daß es sich bei der von Ihnen gekauften Figur um eine "echte Handschnitzerei " handelt.
    Denn nur der Begriff "Handschnitzerei ist rechtlich geschützt" und keine andere Bezeichnung wie im vorher genannten Bericht aufgelistet.
  5. Wenn Sie schon im Besitz einer Holzschnitzerei sind und Sie einen berechtigten Zweifel haben, ob es sich um eine echte Handschnitzerei handelt ,bitten Sie einen Fachmann um Auskunft.

Die Holzbildhauerinnung in München verfügt über einen vereidigten Sachverständigen. Auch jeder Holzbildhauermeister wird Ihnen gerne und kostenlos Auskunft erteilen.
Es geht nach meiner Meinung nicht, daß einige unseriöse Geschäftemacher und Händler den Beruf des Holzbildhauers, aus Profitgier in Verruf bringen.

Wenn Sie aber eine "echte Handschnitzerei " erwerben, haben Sie eine individuelle, zeitlos wertvolle Bildhauerarbeit erworben, an der sich Generationen erfreuen können.
Ich hoffe, Ihnen mit diesem Bericht eine kleine Hilfe beim Einkauf von Handschnitzereien gegeben zu haben!

Sollten Sie dennoch Fragen haben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an mich oder einen meiner Kollegen!

Sign.gif (1718 Byte)
Wolfgang Korotkow
Holzbildhauermeister
Email: © 2009 Wolfgang Korotkow Impressum